Ausstellungskalender

Mai
24
Di
THESE DAYS @ Weise Galerie und Kunsthandel
Mai 24 um 10:00 – 18:00

KERSTIN SKRINGER (München), Malerei

23. März – 28. Mai

Kabinett: TINA GEHLERT, Aquarelle

Backlight – 80 x 80 cm

 

Kerstin Skringers Malerei wirkt bisweilen wie eine mit Unschärfe arbeitende Fotografie. Dieses virtuose, rein malerisch erzeugte Wechselspiel zeichnet ihren technisch ebenso herausragenden, wie künstlerisch eigenständigen Stil und Ansatz aus.
Kompositionen entstehen dann durch Überlagerungen von dünnen, durchlässigen Farbschichten, die Motive sind oft schon in den beobachteten Effekten abstrahiert. 

Mai
25
Mi
THESE DAYS @ Weise Galerie und Kunsthandel
Mai 25 um 10:00 – 18:00

KERSTIN SKRINGER (München), Malerei

23. März – 28. Mai

Kabinett: TINA GEHLERT, Aquarelle

Backlight – 80 x 80 cm

 

Kerstin Skringers Malerei wirkt bisweilen wie eine mit Unschärfe arbeitende Fotografie. Dieses virtuose, rein malerisch erzeugte Wechselspiel zeichnet ihren technisch ebenso herausragenden, wie künstlerisch eigenständigen Stil und Ansatz aus.
Kompositionen entstehen dann durch Überlagerungen von dünnen, durchlässigen Farbschichten, die Motive sind oft schon in den beobachteten Effekten abstrahiert. 

Mai
26
Do
THESE DAYS @ Weise Galerie und Kunsthandel
Mai 26 um 10:00 – 18:00

KERSTIN SKRINGER (München), Malerei

23. März – 28. Mai

Kabinett: TINA GEHLERT, Aquarelle

Backlight – 80 x 80 cm

 

Kerstin Skringers Malerei wirkt bisweilen wie eine mit Unschärfe arbeitende Fotografie. Dieses virtuose, rein malerisch erzeugte Wechselspiel zeichnet ihren technisch ebenso herausragenden, wie künstlerisch eigenständigen Stil und Ansatz aus.
Kompositionen entstehen dann durch Überlagerungen von dünnen, durchlässigen Farbschichten, die Motive sind oft schon in den beobachteten Effekten abstrahiert. 

Mai
27
Fr
THESE DAYS @ Weise Galerie und Kunsthandel
Mai 27 um 10:00 – 18:00

KERSTIN SKRINGER (München), Malerei

23. März – 28. Mai

Kabinett: TINA GEHLERT, Aquarelle

Backlight – 80 x 80 cm

 

Kerstin Skringers Malerei wirkt bisweilen wie eine mit Unschärfe arbeitende Fotografie. Dieses virtuose, rein malerisch erzeugte Wechselspiel zeichnet ihren technisch ebenso herausragenden, wie künstlerisch eigenständigen Stil und Ansatz aus.
Kompositionen entstehen dann durch Überlagerungen von dünnen, durchlässigen Farbschichten, die Motive sind oft schon in den beobachteten Effekten abstrahiert. 

Mai
28
Sa
THESE DAYS @ Weise Galerie und Kunsthandel
Mai 28 um 10:00 – 18:00

KERSTIN SKRINGER (München), Malerei

23. März – 28. Mai

Kabinett: TINA GEHLERT, Aquarelle

Backlight – 80 x 80 cm

 

Kerstin Skringers Malerei wirkt bisweilen wie eine mit Unschärfe arbeitende Fotografie. Dieses virtuose, rein malerisch erzeugte Wechselspiel zeichnet ihren technisch ebenso herausragenden, wie künstlerisch eigenständigen Stil und Ansatz aus.
Kompositionen entstehen dann durch Überlagerungen von dünnen, durchlässigen Farbschichten, die Motive sind oft schon in den beobachteten Effekten abstrahiert. 

Jun
7
Di
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 7 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
8
Mi
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 8 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
9
Do
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 9 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
10
Fr
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 10 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
11
Sa
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 11 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
14
Di
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 14 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
15
Mi
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 15 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 15 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
16
Do
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 16 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 16 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
17
Fr
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 17 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 17 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
18
Sa
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 18 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 18 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
21
Di
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 21 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 21 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
22
Mi
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 22 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand
Sabine Kahane-Noll @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 22 um 10:00 – 18:00

Malerei 7. Juni – 10. Juli

Tochter des Grafikers und Buchkünstlers Werner Klemke, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und nahm Unterricht bei Orest Werejski (Moskau), Jan Tschichold (Basel) und Li Ting-I (Berlin). Sie arbeitete als Grafikerin und Illustratorin und wurde 1980 bis 1983 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR. Im Jahr 1984 reiste sie mit ihrem Ehemann Chaim Noll und ihren zwei Kindern nach West-Berlin aus. Seit 1991 lebte sie in Rom und Sperlonga; 1995 erfolgte die Übersiedelung nach Israel. Im Jahr 1997 zog sie in die Wüste Negev, wo sie seither lebt. Nach Jahren völliger Zurückgezogenheit waren ab 2010 zahlreiche Ausstellungen von ihr zu sehen. Sabine Kahane-Noll beschäftigte sich über Jahrzehnte intensiv mit biblischen Themen und antiker Geschichte. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht jedoch ihr unmittelbares Lebensumfeld – die Wüste Negev in ihrer Kargheit und ihrer unerwarteten Farbenpracht.

Jun
23
Do
ISABEL SABINO, Lissabon · LYDIA THOMAS, Chemnitz · HANNE KROLL, München/Leipzig @ Weise Galerie und Kunsthandel
Jun 23 um 10:00 – 18:00

15. JUNI – 13. AUGUST

Gemeinsame Ausstellung der Erasmus-Stipendiatinnen Hanne Kroll und Lydia Thomas mit ihrer Professorin Isabel Sabino (Faculdade de Belas Artes Lisboa).

Lydia Thomas – APP – 160 x 110 m – Öl auf Leinwand