#000000

Wann:
24. Juli 2021 um 11:00 – 18:00
2021-07-24T11:00:00+02:00
2021-07-24T18:00:00+02:00
Wo:
Museum Gunzenhauser
Falkeplatz
09112 Chemnitz
Deutschland
Kontakt:
Museum Gunzenhauser
0371 4884424

Mit #000000 wird heute weltweit die (Nicht-) Farbe Schwarz kodiert. Unter diesem Titel vereint die Ausstellung Werke aus dem Bestand der Kunstsammlungen Chemnitz, in denen Schwarz der Ausgangs- und Kulminationspunkt des künstlerischen Schaffens ist. Dazu zählen etwa Werke von Willi Baumeister, Werner Knaupp, Richard Serra oder Fred Thieler. Sie reflektieren, wie sich Schwarz auf Oberflächen und in Motiven des Erhabenen, Profanen und Sachlichen als fragmentierte Ahnung, Rückstand des Spontanen oder Studie des Dauerhaften manifestiert. Knaupps gewaltige schwarze Tafelbilder versinnbildlichen eindringlich das Werden und Vergehen des Lebens. Dahingegen untersuchen Serra und Thieler die expressive und kontemplative Wirkung von Schwarz.

Erstmals werden Werke K. R. H. Sonderborgs ausgestellt. Sein Œuvre zählt zur nonfigurativen Kunst, besitzt jedoch eine Formensprache, die gegenständliche Assoziationen evozieren lässt. Sein Duktus erschafft Volumen und Leere, definiert Flächen und Räume, markiert Stillstand und Bewegung. Schwarz erscheint als Gestus, assoziatives Zeichen und/ oder abstrahiertes Objekt.